Über Uns

Am 31.01.1990 gründeten am Schießsport interessierte Bürger Neukieritzsch´s und Umgebung unter Leitung des Sportfreundes Hans Kürbel den Schützenverein Neukieritzsch e.V.

Eigentlich gab es uns bereits seit 20 Jahren als Leistungsschützen, jedoch hatten wir nun keinen eigenen Schießstand. Wir waren nur Gast auf dem Schießstand Borna.

Durch glückliche Umstände bekamen wir durch Herrn Hlavati von der Mibrag eine ehemalige „LPG Baracke“ zur Nutzung für den neu gegründeten Schützenverein.

Leider kam es durch die Abgelegenheit dieser Baracke zu mehreren Einbrüchen, sodass wir nach zwei Jahren den Trainingsbetrieb vorübergehend einstellen mussten.

Doch dann kam wieder Hoffnung in Sicht, denn die Gemeindeverwaltung unter Leitung des damaligen Bürgermeisters Herrn Brigl und der Leiterin des Bauamtes Frau Zander stellte man uns die alte Kegelbahn in Neukieritzsch zur Verfügung.

Wir hatten wieder ein Domizil zumindest für Luftdruckwaffen. Die dazugehörigen Anlagen für Scheibenbänder wurden vom Schützenverein mit viel Arbeitsaufwand und finanziellen Mitteln erneut komplettiert und zu einer Trainingsstrecke umgebaut. Unsere KK-Schützen trainierten mit viel Aufwand zwei mal wöchentlich in Lucka auf dem Schießstand.

Nur so waren unsere Erfolge bei Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften möglich.

Nach zielstrebigen zähen Verhandlungen des Bürgermeisters Brigl im Gemeinderat wurde am Ende dem Umbau der alten Kegelbahn zum modernen Freizeittreff innerhalb des Ortes zugestimmt. Viele Hindernisse und Vorbehalte mussten überwunden werden, denn die Auflagen für einen 25 m  Schießstand mit Wechselanlage sind streng noch dazu in einem Wohngebiet!

Ausschlaggebend zum Gelingen dieses Vorhabens waren sicher das Wissen und das Engagement des Vorsitzenden Sportfreundes Kürbel und der Rat sowie die Unterstützung des Herrn Brause und den Mitarbeitern des Ordnungsamtes. Viele Stunden einiger Mitglieder des Vereins sowie der Jugend unter der Leitung des Vorsitzenden des Schützenvereins waren notwendig, um solch einen Schießstand zu errichten. Ein Jahr Bauzeit und es entstand ein moderner 25 m Schießstand für Olympisch – Schnellfeuer, Sportpistole – Präzision und Duell auf einer Drehanlage mit 5 Bahnen.

Im 25 m Trainingsraum gibt es 10 Bahnen für die 10 m  oder 4 m Disziplin. Auch ein Vereinsraum für Veranstaltungen konnte eingerichtet werden, sodass wir unsere Veranstaltungen ebenfalls im Vereinshaus durchführen können.

Am 11. Januar 2001 wurde dieses Haus „Freizeittreff“ dem Schützenverein Neukieritzsch e.V. zur Nutzung von der Gemeinde Neukieritzsch übergeben.

Seither nutzen unsere Mitglieder und vor allem auch unsere Jugend die Trainingsmöglichkeiten dieser Anlage.

Es werden Vereinsmeisterschaften durchgeführt. Auch eine Kreismeisterschaft konnten wir auf unserer Anlage bereits durchführen. Dass unserer Schießstand hervorragende Trainingsmöglichkeiten bietet, wurde durch den Erfolg des Sportfreundes Wiefel deutlich. Er wurde 2003 in der Disziplin Olympisch – Schnellfeuer Deutscher Meister.